Die Congas gehören wohl zu den populärsten Trommeln. Die Trommel in Holzfaßbauweise hat ihren Ursprung in Afrika, doch die eigentliche Entwicklung der Trommel fand auf Kuba statt.
In der Regel gibt es ein 3er Set: die 11" Quinto (hochgestimmt), die 11 3/4" Conga (mittlere Trommel) und die tiefe 12,5" Tumbadora. Je nach Region, Musik(Rhythmus-)stil bzw. tradioneller Herkunft gibt es auf Kuba und in der Karibik unterschiedliche Namen für die Familie der Conga: Tumbadora, Rebajador, Salidor, Tres golpes usw. In der Regel sind die Trommeln mit einem Kuh oder Büffelfell bespannt und haben eine Schraubmechanik zwecks stimmen der Tonhöhe.
Die Kessel, ursprünglich aus Holz, gibt es heutzutage auch aus Fiberglas (der Sound ist hier heller) und  aus dem Material Acousticon, eine Holz(reste)- Harz Mischung, dass von der Firma Remo entwickelt wurde und dem Sound der Holzconga sehr nahe kommt.